Germanys Next Topmodel Finale | Backstage & Bombendrohung Bericht

Montag, 18. Mai 2015

Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, waren wir die letzten Tage in Frankfurt und Mannheim unterwegs. In Mannheim waren wir, weil dort das Finale der 10. Staffel von Germanys Next Topmodel stattgefunden hat. Wir haben eine Einladung bekommen und auch die Möglichkeit, uns Backstage umzusehen. Weil wir dort allerdings nicht filmen durften, aber ich mir vorstellen kann, dass ihr es trotzdem ganz spannend finden könntet, was wir mitbekommen und erlebt haben, will ich euch ganz einfach in schriftlicher Form teilhaben lassen.
Außerdem beschreibe ich die Vorkommnisse und meine Gedanken vom Abend der Show, bei der es, wie ihr bestimmt schon längst wisst, eine Bombendrohung gegeben hat.

BACKSTAGE

Nachdem wir bereits einen Abend mit einem hektischen Jackenkauf und leckeren Drinks und Tapas in Mannheim verbracht haben, zogen wir direkt am nächsten Morgen in ein anderes Hotel. Zu Fuß rollten wir mit unseren Koffern einmal quer durch die Stadt (was bei der Größe von Mannheim nicht besonders lange dauerte). Am Leonardo Royal Hotel (in dem übrigens auch alle Models und ein Teil der Jury wohnten) angekommen, wurden wir direkt herzlich von unserer Gruppe, bestehend aus (mit uns) 6 lieben Mädels mit denen wir den Tag verbringen würden, begrüßt. Innerhalb von wenigen Minuten brachten wir unsere Koffer auf unsere Zimmer, die glücklicherweise trotz der frühen Uhrzeit schon bereit waren, weil danach auch schon ein Tisch fürs Frühstück in einem nahegelegen Café reserviert war. Vikis Zimmer befand sich im ersten Stockwerk und meines im fünften. 
Zu Fuß liefen wir zu besagtem Café, bei dem Viki und ich zufälligerweise auch schon am Vorabend gewesen waren. Bei Kräuterrührei und frisch gepresstem Orangensaft lernten wir uns alle besser kennen und stellten schnell fest, dass wir noch eine Menge Spaß miteinander haben werden.
Zwei Wägen warteten direkt nach dem Frühstück schon vor dem Lokal und brachten uns direkt zur SAP Arena, in der das Finale von Germanys Next Topmodel stattfand. Die Fahrt war relativ kurz, vielleicht kam sie uns aber auch nur so vor, weil unserer Fahrer ausgesprochen gesprächig war :D Vor dem Hintereingang der Halle, durch den man in den gesmaten Backstagebereich kommt, warteten bereits ein paar jüngere Mädchen, die sich beim Produktionsteam und allen Personen die aus- und einliefen, regelmäßig nach Heidi Klum oder den Kandidatinnen erkundigten. Ein bisschen Leid tat es mir ehrlich gesagt schon, dass wir hinein durften und sie nicht…
Wir bekamen Backstagepässe ausgehändigt, auf denen unsere Namen standen und verschieden farbige Punkte abgedruckt waren, die für die jeweiligen Bereiche standen, zu denen wir Zutritt hatten.
Quer durch ein Labyrinth aus Gängen und zig abgehenden Türen schauten wir als erstes bei den Kandidatinnen vorbei, die gerade für die Generalprobe fertig gemacht wurden. Der Aufenthaltsraum von ihnen bestand aus einem Teil in dem viele Schminktische nebeneinander aufgereiht und bedeckt von Kosmetik waren, und einem Teil in dem sich eine großzügige Sitzecke, Grünpflanzen und etc. befanden. Den Models war der Stress ins Gesicht geschrieben, bis auf das von Kiki, die fröhlich erzählte, dass sie gerade Jason Derulo getroffen hatte.
backstage_bei_Germanys_Next_Topmodel




Um nicht im Weg zu stehen, machten wir uns auf den Weg in die Halle, in der die Lichttenik gerade ausprobiert wurde. Es war wirklich ein großartiger Anblick, all die leeren Plätze, den Laufsteg und das wahnsinnig toll aussehende Spiel der Scheinwerfer zu sehen. Und als hätten wir es gewusst, kam direkt eine Minute nachdem wir hereingekommen waren, Jason Derulo auf die Bühne. Er war eine Erscheinung die man nicht so schnell vergisst. Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht erinnern, wann ich schon einmal jemanden so gut tanzen gesehen habe wie ihn. Nach seinem Auftritt (der die Vorprobe vor der Generalprobe war) setzten wir uns auf beliebige Plätze, es waren ja alle frei, und beobachteten weiter das Treiben. Beinahe hätte ich an dieser Stelle vergessen zu erwähnen, dass ich davor fast einen Unfall mit einem Kameramann gebaut hätte, der in dem Moment bestimmt nicht gut auf mich zu sprechen war. Ich sollte dringend meine Augen nicht immer irgendwo haben! Aber zum Glück ging alles gut und die Kamera und ich sind noch ganz.
Nach und nach kamen die Mitglieder der Jury auf die Bühne, ganz besonders freuten wir uns auf Wolfgang Joop, der ein kleines Problem mit seinen Schuhen zu haben schien und mit ihnen eislaufähnliche Bewegungen vollführte. Er trug einen Hoodie, eine mittellange Hose und knallrote Strümpfe bis zum Knie. Heidi hingegen war unheimlich sicher auf ihren mindestens 15cm hohen Absätzen, die dünner als ein Bleistift waren und Thomas Hayo war cool und lässig unterwegs wie man ihn kennt. Es war ehrlich gesagt schon ein bisschen komisch alle drei live und so nah zu erleben, weil sie in Natura doch eine etwas andere Wirkung als über den Fernseher haben. Wolfgang ist viel dünner, Thomas um einiges größer und Heidi so viel schöner als im TV. 
Nachdem die drei sich und das nahe umstehende Team begrüßt hatten, nahmen sie ihre Plätze ein. Für Heidi Klum hieß das, dass sie mit einer Art Lift nach oben, direkt unter die Beleuchtung, gezogen wurde, wo sie es für die nächsten locker 15 Minuten aushalten musste. 
Anscheinend waren wir tatsächlich Glückspilze, denn Jason Derulo performte ein weiteres Mal und ganz ehrlich, ich könnte mir seine Show noch zig Mal ansehen und sie würde mich nicht langweilen!!
Nach den vier Finalistinnen, die das Publikum begrüßen würden, folgte ein Walk mit den Top 20 Kandidatinnen. Nach ungefähr 20 Minuten entschieden wir uns allerdings dafür, um nicht die ganze Show vorweg genommen zu bekommen, den Zuschauerbereich zu verlassen und machten uns erneut auf den Weg in den Aufenthaltsraum der Mädchen. Zu dieser Zeit wussten wir noch nicht, dass es schlauer gewesen wäre, der Probe weiter zu folgen, weil wir auch am Abend leider nicht mehr davon sehen konnten... 
Die Models (außer die Finalistinnen) waren mittlerweile ebenfalls wieder backstage, was den perfekten Moment für ein Gruppenfoto bot. Wir stellten uns um die Sitzecke herum auf, wovon allerdings ein Model ganz und gar nicht begeistert war. Obwohl ich die ersten Folgen der Staffel nicht gesehen habe, hatte ich schon davon gehört, dass ganz besonders dieses Mädchen immer wieder für Stress und Zickereien gesorgt hat und diesem Image machte es in diesem Moment alle Ehre. Und NEIN, es handelt sich dabei nicht um Darya! Zum Glück waren nicht alle so schlecht gelaunt und es entstanden doch noch einige schöne Fotos.
backstage_bei_Germanys_Next_Topmodel

o
Wie im Flug waren die Stunden vergangen, die wir an der Location verbracht haben und es war definitiv Zeit für das späte Mittagessen (einfachhalber könnte man es auch Abendessen nennen :D), für das ein Tisch im Restaurant Onyx reserviert war. Wieder brachten uns zwei Wägen dorthin und in netter Gesellschaft ließen wir uns Pasta schmecken (ich entschied mich für Nudeln, dessen Namen ich leider vergessen habe aber sie waren so lang wie Spaghetti nur viel breiter und flach gedrückt, mit Schafskäse und Ruccola). 
backstage_bei_Germanys_Next_Topmodel

rechtes Foto ausgeborgt von Sanny 
o
Von dem Restaurant waren es keine 100 Meter, die wir wieder zurück zum Hotel laufen mussten. Im Zimmer angekommen, war die Versuchung groß, sich einfach aufs Bett zu werfen und für einen Augenblick die Augen zu zu machen, aber ich widerstand und machte mich stattdessen für den Abend fertig. Leider blieb keine Zeit, um Fotos von meinem Outfit an diesem Abend zu machen, aber schaut es euch einfach im Follow Me Around Video an, oder vielleicht komme ich ja noch nachträglich dazu es zu fotografieren.
Germanys_Next_Topmodel_Finale_2015_Bombendrohung

o
Um Punkt 18:00 Uhr trafen wir uns in der Lobby, wo unsere Gruppe um ein vielfaches gewachsen war. Ich kann mich noch nicht einmal mehr erinnern, wie viele Autos wir brauchten, um alle zur Arena zu fahren. Viki und ich saßen im vorletzten der Wägen und als wir an unserem Ziel ankamen, befand sich bereits eine riesige Masse an Menschen vor der Halle, die auf den Einlass warteten. Glücklicherweise blieb uns das erspart, denn wir wurden durch eine Seitentüre hinein gelassen. An der Bar holten wir uns noch etwas zu trinken und konnten kurz darauf schon in die Zuschauerränge. Unser Platz war perfekt, wir waren nicht zu nah dran und nicht zu weit weg und es gab nichts was unsere Sicht behinderte.
Germanys_Next_Topmodel_Finale_2015_Bombendrohung

rechtes unteres Foto ausgeborgt von Diana :)
oo
SHOWBEGINN & BOMBENDROHUNG

Ein Stimmungsmacher in einem bunten Anzug hielt das gesamte Publikum bei guter Laune und erklärte uns den Ablauf der Show. Und er tat wirklich einen guten Job, denn das Publikum machte fleißig mit und schrie sich die Lunge aus dem Leib. Die letzten Sekunden vor der Show wurden heruntergezählt und mit einem wahnsinnig spektakulären Intro wurde sie eingeleitet. Und da war er wieder - Jason Derulo :D 
Bis zur zweiten Werbepause schien alles nach Plan zu laufen. Nachdem Katharina als viertplatzierte ausschied, sollte der Teil der Sendung folgen den wir noch nicht kannten. Tänzer in astronautenähnlichen Anzügen nahmen ihre Plätze auf der Bühne ein, als Heidi eine weitere Werbepause ankündigte, die viel zu schnell kam und auch Wolfgang Joop stutzig werden ließ, der gerade mitten in einem Satz war, als Heidi diese ankündigte. In dem Moment kam uns das noch nicht komisch vor, vielleicht hatte er sich einfach nur geirrt.
Jetzt kommt der Teil von dem ihr als Zuschauer vor den Fernsehern wahrscheinlich nichts mitbekommen habt. Die Pause dauerte und dauerte, ich konnte kaum noch sitzen und erst da fiel mir auf, dass die Jury gar nicht mehr an ihrem Platz war. Damit war klar, dass das Ende der Unterbrechung noch auf sich warten lassen würde. Und als die Kameramänner, die viele Meter über dem Publikum, quasi zusammen mit der Beleuchtung von der Decke hingen, ihre Strickleitern herunter ließen und nach unten kletterten, wusste ich kaum noch wohin mit meiner Langeweile. Dabei fiel mir vor allem einer der Kameramänner auf, dessen Gesichtsausdruck alles andere als entspannt aussah. Ich nahm an, dass ihm da oben womöglich schlecht geworden war und er und auch die anderen ausgetauscht werden würden. Weitere Minuten folgten, die sich ins Unermessliche zogen. Neugierig wurde ich erst, als ein paar der Zuschauer (womöglich Familienmitglieder der Models?) etwas zu schnell die Halle verließen. Und auch ein Security der hektisch auf und ab lief, erregte meine Aufmerksamkeit. Gerade als es ein bisschen spannender zu werden schien, bekamen wir die Anweisung von jemandem aus unserem Team, unsere Sitzplätze sofort zu verlassen. Erst wusste ich gar nicht was los war, ob wir nur kurz nach draußen wollten, um uns die Zeit zu vertreiben oder ob es einen anderen Grund für unseren abrupten Aufbruch gab. Während wir die Stiegen hoch liefen, sagte ein Sprecher gerade durch, dass es einen technischen Defekt gäbe und die Show deshalb so lange pausiere. Das restliche Publikum blieb auf ihren Plätzen und ahnte wahrscheinlich noch nicht einmal, dass es sich nicht wirklich um einen Defekt handelte. In den Gängen vor den Eingängen, zu den einzelnen Zuschauerrängen, liefen ebenfalls hektische Securities herum, die definitiv nichts gutes versprachen. Nachdem wir vollständig waren, verließen wir schnellen Schrittes die Location und bekamen am Ausgang sogar noch Kärtchen ausgeteilt, mit denen wir wieder in die Halle können würden. Die Dame hatte die Nachricht, was tatsächlich los war, anscheinend noch nicht bekommen und dachte, wir würden nur kurz Luft schnappen wollen. Draußen bekam ich erst bruchstückhaft mit, dass etwas ganz und gar nicht Ordnung war und auch das Wort „Bombe“ fiel.
Nicht nur wir fingen an, wilde Spekulationen aufzustellen, sondern auch das Internet füllte sich von Sekunde zu Sekunde mit Verschwörungstheorien. Mittlerweile wissen wir ja alle, dass es eine Bombendrohung gab und das Finale deshalb abgebrochen wurde.
Schnellen Schrittes entfernten wir uns von der Arena und erst nach ungefähr einer Viertelstunde folgte nach und nach das restliche Publikum. Manche von ihnen hatten ihre Schuhe ausgezogen und liefen so schnell sie konnten, diese Panik schwappte zum Glück nicht auf alle anderen über.   Rettungsdienste, die Polizei und co waren mit lauten Sirenen unterwegs und auf Nachfrage bei den Beamten rückten sie nicht mit der Sprache heraus sondern schickten die Leute weiter.

Glücklicherweise blieb es bei der Bombendrohung und es wurde keine Bombe gefunden! In den Knochen steckt uns das Gefühl, das wir hatten als wir begriffen, dass die Möglichkeit tatsächlich besteht, dass gleich etwas ganz schreckliches passieren könnte, immer noch. Die ganze Nacht über noch hatte ich ein beengendes Gefühl, das mittlerweile zwar weg ist, aber durch diese Erfahrung wurde mir erst bewusst, dass es schlimmer ausgehen hätte können und dass es tatsächlich viele, viele kranke Menschen auf der Welt gibt, die ohne weiteres das Leben von hunderten und tausenden aufs Spiel setzen würden. Es ging alles gut und darüber bin ich sehr froh, aber wenn ich das nächste Mal, bei einer so großen Veranstaltung sein werde, wird bestimmt auch immer ein mulmiges Gefühl dabei sein... -Sarina

6 Kommentare

  1. Hab von der Bombendrohung nur am Rande mitbekommen, weil ich kein Germanys Next Topmodel mehr schaue. Außer die ersten drei Folgen jedenfalls, danach wurde es recht langweilig. Was ich schlimm finde an der Sache, dass man eben die Zuschauer nicht informiert hat. Wenn da wirklich, wie du geschrieben hast, 15 Minuten vergehen, kann das im Ernstfall schon zu spät sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      der Gedanke an sich stimmt schon, aber hast du dir mal überlegt was passiert wäre hätten sie den tausenden menschen gesagt was los ist`? Es wäre wohl zu einer Massenpanik gekommen wobei es sicher verletzte, im schlimmsten Fall sogar Tote gegeben hätte.

      Löschen
    2. Hallo MIS SY ich gebe dir recht aber was ich bis heute noch nicht versthe warum macht man sowas das ist irre und es hätte auch sein könn wenn die das gesagt hätten das die bombe hoch gehen könnte also der der gedroht hat mit der bombe

      Löschen
  2. wow echt krass was euch da passiert ist gott sei dank ist alles gut gegangen denn ich liebe eure viedeos

    AntwortenLöschen
  3. war als das mit der bombe passiert ist dan alles vorbei ?! also ging die Show normelerweise noch weiter ? wenn ja dann ist es ja echt schade tut mir echt leid für euch eure marie05

    AntwortenLöschen
  4. Oha😱, ihr hattet an diesem Tag echt eine Glückssträhe. Und ich finde eure Videos richtig cool!😍

    AntwortenLöschen

 
Copyright © ViktoriaSarina | Theme by Neat Design Corner |