Tipps zum Sparen

Donnerstag, 7. Mai 2015

Heute möchten wir gerne ein paar Worte zum Thema Geld verlieren. Die einen folgen dem Sprichwort, dass Geld nicht glücklich macht und wieder andere sind genau der gegenteiligen Meinung. Wir können euch sagen, dass wir weder auf der einen noch auf der anderen Seite stehen.
Immer wieder werden wir, vor allem von etwas jüngeren Lesern, nach Tipps zum Sparen gefragt und wie wir uns unsere Shoppingausflüge, Reisen und co finanzieren. Es gibt schlichtweg keine Geheimtipps, wie man leicht Geld verdienen kann. Geld verdienen ist nämlich so gut wie nie "leicht" und mann muss schon etwas dafür tun. Etwas leichter gestalten könnt ihr euch das ganze allerdings, wenn ihr euch eine Aufgabe oder einen Job sucht, den ihr gerne macht, der euch Spaß macht oder den ihr zu mögen lernen könnt. Denkt dabei nicht immer unbedingt an die klassischen Nebenjobs wie Babysitten oder Zeitungen austragen, außergewöhnliche Alternativen wären beispielsweise Statisten oder Komparsen (ins Fernsehen kommen und zusätzlich noch Geld dafür bekommen, das hört sich ziemlich gut an), Personal Shopper (ältere Leute brauchen manchmal Hilfe beim Einkaufen und vielbeshäftigte Menschen haben keine Zeit dafür), Plasmaspender, Dogwalker (wenn man ein besseres Händchen für Hunde hat, kann man auch Vierbeiner anstatt von Kleinkindern sitten), ... 
Etwas anderes, was natürlich auch kein Geheimtipp ist, aber worauf man einfach manchmal vergisst, ist es zu sparen. Für die Jüngeren von euch ist das vielleicht auch die einzige Möglichkeit, weil ihr noch keine Möglichkeit habt, um Arbeiten zu gehen.



Am besten macht ihr mit euch selbst einen Betrag aus, den ihr regelmäßig beiseite legt. Vielleicht sind das 20% von eurem Taschengeld, ein Teil vom Geld, das ihr an Geburtstagen und anderen Festlichkeiten bekommt oder die volle Summe davon, falls ihr als Belohnung für gute Noten ein paar Euro bekommt.
Schneller als man denkt, summiert sich das nämlich und man kann es dann bewusst für eine Sache ausgeben, die man sich wünscht und worüber man länger nachgedacht hat, es sich zu kaufen. Man gibt im Alltag ganz nebenher Geld aus, weil man sich mal hier den dritten Kaffee holt, unbedingt zwei der neuen Nagellacke im Sortiment kaufen muss oder sich Süßigkeiten aus Langeweile kauft. Und am Ende des Monats fragt man sich wo genau dieses Geld hinverschwunden ist. Viel schöner ist es da doch bewusst etwas zur Seite zu legen. Damit man das auch wirklich einhält und das Gesparte nicht doch mal unüberlegt anrührt braucht man entweder gute Disziplin oder ein bisschen Hilfe. Eine Möglichkeit bietet sich dafür beim Online Banking. Man kann sich ein zusätzliches Online Sparen - Konto anlegen. Beispielsweise ist das mit dem Jugendkonto der Raiffeisenbank möglich. Man kann für sich selbst entscheiden, wann und wie viel man auf das Online Sparen Konto bucht und wann man es wieder zurück aufs Giro Konto überweist. Geschrieben ist das alles ganz schön leicht, aber sich daran zu halten ist wieder eine andere Sache. Haltet auf jeden Fall immer im Auge wofür ihr spart und stellt euch das Gefühl vor, das ihr haben werdet, wenn ihr es geschafft habt :)

2 Kommentare

  1. Super Tipps :) Vielleicht kann ich davon auch mal was anweden!

    AntwortenLöschen
  2. Project 5. Legt ein Jahr JEDEN 5eur schein den ihr habt oder bekommt zur seite. Das ist eine verschmerzbare Summe wenn man nicht viel Geld hat und in einem Jahr kommt auch ein netter Betrag zusammen.
    Unter 18 kann man zb über den ebay account der Eltern Videospiele, die man eh nicht mehr zockt, verkaufen. Oder ihr bietet an, den Müll rauszubringen, zu trennen und Flaschen wegzubringen, die sich daheim angesammelt haben, wenn ihr das Pfand behalten dürft.

    Von Onlinebanking halte ich nur was, wenn Facebook nicht nebenher geöffnet und eingeloggt ist, die lesen nämlich ALLES mit. Auch Kontostände ihrer Werbekunden.

    AntwortenLöschen

 
Copyright © ViktoriaSarina | Theme by Neat Design Corner |