CityWeekend in Wien | #DiscoverVienna mit Accorhotels

Mittwoch, 9. September 2015

Das letzte Augustwochenende verbrachten wir im wunderschönen Wien. Eingeladen wurden wir von Accorhotels, in einem ihrer 19 Hotels in Wien, von Freitag bis Sonntag zu übernachten, um das ganze Wochenende die Stadt zu erkunden. Wir waren zwar schon einige Male vorher in Wien, aber meistens fehlte uns die Zeit so richtig viel anzuschauen oder gar drei ganze Sightseeing Tage einzulegen. Dazu sind wir aber dieses Mal gekommen, das können wir schon mal verraten :) 

Freitag Mittag checkten wir in das Adagio Aparthotel ein, das direkt in der Wiener Innenstadt im ersten Bezirk liegt, wo wir super freundlich empfangen wurden. Als wir danach unser Zimmer im siebten Stock betraten, erwartete uns gleich das erste Highlight - die Aussicht. Eigentlich kann man sie gar nicht in Worte fassen, man muss sie einfach gesehen haben, aber lasst es uns versuchen: Der Blick ging direkt zur Donau wo sich auf der rechten Seite eine nette Bachbar befindet und auf der linken ein Badeschiff mit Pool und Restaurant, über beeindruckende Gebäude (von denen eines übrigens sobald es finster wird, in allen erdenklichen Nuancen und Mustern zu leuchten beginnt) bis hin zum Wiener Riesenrad und einigen anderen Fahrgeschäften vom Prater.
Mehr Zeit als für eine kleine Erkundungstour durch das Zimmer, das übrigens auch eine Kochnische hatte, blieb uns nicht, weil wir keine Zeit verlieren wollten und uns direkt auf den Weg zum Naschmarkt machten. Dort waren wir zuvor übrigens noch nie gewesen, hatten aber schon so einige gute Meinungen darüber hören können. Zum Mittagessen gönnten wir uns in einem der unzähligen Restaurants nur einen gemischten Salat, sehr unspektakulär, aber bei über 30°C das Erfrischendste. Danach schlenderten wir durch die vielen süßen Stände und lernten zig neue Lebensmittel kennen und fühlten uns ein klein wenig so, als würden wir uns auf einem italienischen Markt befinden, was vor allem an den vielen köstlichen Düften von Obst, Gemüse, Backwaren,  Gewürzen und Süßigkeiten kam. Kurz zusammengefasst: Auf dem Naschmarkt gibt es einfach alles!

Zu Fuß ging es dann auch schon weiter (gefühlt haben wir auf dieser Reise hunderte von km zu Fuß zurückgelegt :D), um unseren Vienna Pass abzuholen. Mit diesem erhält man Eintritt zu mehr als 60 Sehenswürdigkeiten und kann sich bei einigen Attraktionen das Anstellen an langen Schlangen ersparen. Vor dem nächsten Programmpunkt, den wir uns auf unsere Liste gesetzt hatten, war noch Zeit für einen leckeren Frappuccino To Go bei Starbucks (ein MUSS für uns, wenn wir in Wien sind).
Stand Up Paddling - das ist der besagte nächste Punkt. Schnell schlüpften wir in unsere Bikins und machten uns auf den Weg zum Strandbad Gänsehäufel. Und wow - trotz anfänglichen Befürchtungen wir könnten uns auf den Boards blamieren, machte Stand Up Paddling unheimlich viel Spaß und war zugleich auch noch super einfach. Wenn ihr also in eurer Nähe oder im Urlaub die Möglichkeit habt, es auszuprobieren - Macht es! Obwohl wir beide kleine Nieten im Sport sind, fühlten wir uns nach kürzester Zeit schon sicher am Board und haben das Paddeln über die alte Donau voll und ganz genossen.

Erneut zu Fuß machten wir uns wieder auf den Weg in die Stadt. Wir können es euch wirklich nur ans Herz legen: Wenn ihr einen Städtetrip macht, lauft so viel es geht zu Fuß! Man sieht einfach so viel mehr von der Stadt und bekommt schneller ein Gefühl für sie. Wir liefen also los, um uns Wien bei Nacht anzusehen. Zuerst landeten wir am Schwarzenbergplatz wo sich einige Skater eingefunden hatten und an ihren Tricks übten. Das Herz dieses Platzes ist ein Brunnen, der bei Nacht in wechselnden Farben beleuchtet wird und ein sich dahinter befindliches Heldendenkmal. Unser nächstes Ziel war die Kärtnerstraße (Wiens bekannteste Einkaufsmeile), die am Karlsplatz beginnt, an der Wiener Staatsoper vorbei führt und bis hin zum Stephansplatz reicht, wo wir uns als Mitternachts-Snack leckere Burger holten. 
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina

Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
--

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen starteten wir hochmotiviert in den zweiten Tag und machten uns als erstes auf den Weg zur Spanischen Hofreitschule. Das war auf jeden Fall einer der Punkte, auf den wir uns am meisten gefreut haben. Mit Tickets für eine einstündige Führung durch die Stallungen in der Hand verbrachten wir die Wartezeit am Michaelerplatz, einer unserer liebsten Plätze in Wien, den wir bereits mit vielen Erinnerungen verbinden. Und wie kann es nur anders sein, wir warteten natürlich mit einem eiskalten Frappuccino (an heißen Kaffee war gar nicht erst zu denken, denn das gesamte Wochenende hatte es über 30 Grad!!).
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
--

Die Führung durch die Spanische Hofreitschule hat unsere Vorstellungen mehr als erfüllt und wir, als große Pferdeliebhaber, genossen jede Minute davon. Am Anfang durften wir die prachtvolle Reithalle im Barockstil bewundern, wo uns spannende Informationen geschildert wurden, zum Beispiel wo die Pferde der Hofreitschule ihre Ferien verbringen oder welche Voraussetzungen man erfüllen muss, um Bereiter der Spanischen Hofreitschule werden zu können. Danach ging es weiter in den Stall, wo wir ein paar Blicke auf die wunderschönen Lipizzanerhengste werfen  durften (Streichel- und Kuscheleinheiten mit den Tieren waren leider verboten :D).
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
--

Das nächste Muss auf jeder Sightseeing Tour durch Wien sollte der Dom sein und so auch bei uns. Der Stephansdom ist ein unglaublich beeindruckendes Bauwerk und man kann sich kaum vorstellen, dass er schon vor einigen Jahrhunderten erbaut wurde. Der höchste der vier Türme ist unglaubliche 136 Meter hoch, bis auf eine Höhe von 72 Metern ist dieser für die Öffentlichkeit zugänglich und führt in die sogenannte Türmerstube. Mit dem Vienna Pass erhielten wir Zutritt zum Domschatz, der aus unzähligen Gemälden, Handschriften, Skulpturen und Kirchenschätzen besteht.
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
--

Für den Samstagabend stand anschließend ein super aufregender und rasanter Punkt auf unserer Liste und zwar der Wiener Prater (inklusive Fahrt im Riesenrad natürlich!). Auch das war eines unserer Highlights, denn wir beide sind kleine Adrenalin-Junkies und können nicht so einfach an einer Achterbahn vorbeilaufen ohne einzusteigen ;). Glücklicherweise waren wir mit unserer neuen GoPro, die wir übrigens direkt ins Hotel bestellt haben, was ohne Probleme geklappt hat, ausgestattet und konnten einige der rasanten Fahrten mitfilmen. Trotz Vikis Höhenangst konnte sie auch die Fahrt am Riesenrad genießen und der Blick bei Nacht über den beleuchteten Prater und über Wien ist einmalig und muss erlebt werden, wenn man in der Stadt ist. 

Um auch den Sonntag, unseren letzten Tag, gut zu nutzen, ließen wir unsere Koffer nach dem Auschecken im Hotel und machten uns auf den Weg nach Schönbrunn in den Tiergarten. Das angrenzende Schloss mit Park bewunderten wir nur von außen, nach einer Führung, wie eigentlich geplant, stand uns der Kopf dann doch nicht. Umso besser hatten wir nun den gesamten Tag Zeit, um uns im Tierpark herumzutreiben, was um ehrlich zu sein, nicht ausreichte, um alles zu sehen. An dieser Stelle könnten wir euch unzählige Tierarten aufzählen, die wir alle gesehen haben, was euch aber vermutlich langweilen würde, deshalb kommen wir gleich zu unserem Highlight: die Robbenfütterung. Besonders begeistert hat uns dabei das unglaubliche Vertrauen das zwischen Tier und Pfleger herrschte.
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
Wien_citytrip_wochenende_Sehenswürdigkeiten_Tipps_Empfehlungen_vienna_Urlaub_Österreich_Viktoriasarina
--

Abschließend können wir sagen, ein Wochenende ist viel zu kurz, um ganz Wien zu sehen, aber eine gute Zeit dafür, um einen Eindruck und ein Gefühl für die Stadt zu bekommen. Wenn ihr noch nie in Wien ward, solltet ihr diese Stadt dringend auf eure Travel Liste setzen, ihr werdet es nicht bereuen!

Wenn ihr noch mehr von unserem Wien Wochenende sehen wollt, schaut euch doch unser "Follow Us Around"-Video davon an. Da könnt ihr unter anderem unsere wilden Achterbahnfahrten miterleben ;)


In Kooperation mit AccorHotels.

6 Kommentare

  1. Das sind wirklich ganz tolle Bilder geworden. Und der Post macht Lust auf Wien! Stand up Paddling muss ich auch unbedingt mal ausprobieren. Dieses Jahr bin ich nicht dazu gekommen, aber es steht oben auf der To-do-Liste.
    liebst Marie

    AntwortenLöschen
  2. eine gute freundin von mir war auch vor knapp 1 woche in wien! ich finde wien als reiseziel wahnsinnig interessant, leider konnte ich bisher noch nie hin

    Lady-Pa

    AntwortenLöschen
  3. So ein schöner Bericht! Man kann ja echt viel machen in Wien, das hätte ich nicht gedacht :) Wenn ich mal da bin, dann muss ich davon auch so einige Sachen ausprobieren :)

    Love, Isa <3

    AntwortenLöschen
  4. Da habt ihr ja auch ein feines Wochenende gehabt! :)

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind einfach nur traumhaft geworden! Verliebt habe ich mich vor allem in das erste Foto. :)
    Bei mir ist es nicht anders wenn ich in Wien bin, meistens geht man shoppen, hat Termine oder ist auf einem Event und da bleibt einem kaum bis gar keine Zeit sich die Hot Spots anzuschauen. Wien zählt aber zu einer meiner liebsten Städte, möchte unbedingt bald wieder hin! :)

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen

 
Copyright © ViktoriaSarina | Theme by Neat Design Corner |